Vergleich Heimtrainer F-Bike

Published on Mai 11th, 2013 | by Heimtrainer

0

Ultrasport Heimtrainer F-Bike im Überblick

Überblick über das Ultrasport Heimtrainer F-Bike, dem Amazon-Bestseller und top-bewerteten Heimtrainer für unter 100 Euro. Das Heimtrainer-Portal zeigt Stärken und Schwächen des Modells auf.

Aufbau: Der Aufbau des Geräts gestaltet sich super einfach und stellt selbst Menschen mit zwei linken Händen vor keinerlei Probleme. Die durchaus kompakte Verpackung gibt schon eine leise Vorahnung auf das durchaus ebenso kompakte (wenn es aufgebaut ist) enthaltene Endgerät. Die Anleitung ist mit Bildern versehen, so kann man jeden einzelnen Schritt gut nachvollziehen. Wem die Bilder nicht ausreichen, der kann noch zusätzlich die kurzen Beschreibungen dazu lesen. Alles in allem ist das F-Bike recht schnell aufgebaut und überzeugt in dieser Kategorie mit niedrigstem Frustfaktor.

Verarbeitung: Das Gerät ist gut verarbeitet und steht für seine Größe erstaunlich stabil. Größter Pluspunkt ist hier die platzsparende Zusammenklapp-Funktionalität: Wenn man das Bike gerade nicht nutzt lässt es sich einfach zusammenklappen und platzsparend Verstauen. Das ist vor allem für kleinere Wohnungen oder Räume ideal. Zudem ist das Gerät sehr leise und stört somit nicht beim Fernsehschauen. Für Menschen jenseits der 100 Kg Körpergewicht ist das Trainingsgerät leider nicht geeignet, da dies nur ein maximales Benutzergewicht von 100 Kg tragen kann. Für diejenigen gibt es aber hier eine Alternative.

Computer/Display: Das Display passt sich der Kompaktheit des F-Bikes an. Es ist dadurch leider etwas klein geraten und die Funktionen erschließen sich nicht auf den ersten Blick. Auf dem Display werden Zeit, Geschwindigkeit, Distanz, Kalorien und Puls angezeigt. Dabei kann man sich auf eine der Funktionen festlegen oder in einem bestimmten Zeitabstand diese abwechselnd angezeigt bekommen. Betrieben wird das Display durch mitgelieferte Batterien. Am Lenker befinden sich Sensoren die den Handpuls messen, welcher wiederum als Messgrundlage für die am Lenker angezeigten Pulswerte dienen.

Einstellungsmöglichkeiten: Der Heimtrainer von Ultrasport lässt sich in 8 verschiedenen Widerstandsstufen einstellen. Das kann eventuell für sehr sportliche Menschen zu wenig sein, für Gelegenheitssportler sicherlich ausreichend. Für höhere Ambitionen ist die höchste Stufe dann aber eventuell doch etwas zu widerstandsarm. Überlegen Sie sich also gut, was Ihre Ziele sind: Wenn Sie sich in der Woche 4 mal für 1,5 h auf das Rad schwingen, könnte der Widerstand nach einiger Zeit zu gering sein. Nutzen Sie den Heimtrainer ca. 2-3 mal die Woche für 45 Minuten dürfte die höchste Stufe auch nach einiger Zeit noch ausreichend Widerstand bieten. Der Sattel ist in der Höhe, aber nicht in der Horizontale verstellbar. So lässt er sich ausreichend individuell auf die jeweilige Größe des Nutzers einstellen. Der Lenker ist leider nicht verstellbar.

Preis-Leistungsverhältnis: Das F-Bike von Ultrasport besticht vor allem durch seinen unschlagbar günstigen Preis. Für diesen Preis finden Sie hier den perfekten Einsteiger-Heimtrainer.

Fazit: Günstiger Preis, super kompakt und zusammenklappbar. Das sind die Attribute, die den Ultrasport-Heimtrainer so begehrt machen. Er ist sicherlich nichts für den ambitionierten Sportler, aber für alle Einsteiger- und Gelegenheitssportler, die sich etwas fit halten möchten sehr gut geeignet.

 

Das Produkt im Amazon Shop ansehen

 

Zusammenfassung der Produktmerkmale:

  • klappbar
  • LCD Display mit versch. Anzeigemöglichkeiten
  • Max. Benutzergewicht: 100 kg
  • 8 Widerstandsstufen
  • Handpuls-Sensoren
  • Maße: ca. 80,5 x 43,5 x 112 cm
  • Gewicht des Schwungrades: 1,5 Kg


About the Author



Back to Top ↑