Ergometer

Published on Oktober 16th, 2013 | by Heimtrainer

0

Der Sportliche: SPORTPLUS Ergo-Speedracer SP-SRP-3000 im Überblick

Der  SPORTPLUS Ergo-Speedracer SP-SRP-3000 verspricht sportliches Design und Funktionalität für ehrgeiziges Training. Ob er dies einhalten kann, erfahren Sie hier im Überblick.

Aufbau: Keine große Überraschung bietet sich beim Aufbau. Wie bei fast allen vorgestellten Geräten gestaltet sich der Aufbau recht einfach. Dies natürlich vornehmlich durch die verständliche Bedienungsanleitung, in der alle Schritte gut erläutert sind. Je nach technischen Fähigkeiten werden zwischen 20 Minuten und 2 Stunden als Erfahrungswerte genannt, bis der Ergometer schließlich zum Benutzen bereit steht. Da macht dieser dann auch gleich eine überaus gute Figur (optisch). Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber das sportliche Design macht ihn unserer Meinung zum Hingucker. Wie auch beim ET 6 von Christopeit liegt das notwendige Werkzeug bei und muss nicht extra besorgt werden.

Tretverhalten und Verarbeitung: Das Tretverhalten ist einfach klasse. Durch die Schwungscheibe, die mit 12 kg angegeben wird, ergibt sich ein Rundlauf, der dem richtigen sportlichen Radfahren schon sehr nahe kommt. Das Ergometer Race-Bike eignet sich also wirklich zur Simulation von Rennradfahren, was jedem Sportenthusiasten im Winter zugute kommt, wenn Schnee und Kälte richtiges Fahren nicht zulassen. Nicht nur das Tretverhalten, sondern auch der Widerstand, der auch für gut trainierte Sportler ausreichend hoch ist (50 verschiedene Stufen) und am höheren Ende extrem hohe Wattzahlen zulassen, sorgen dafür, dass Radsportler mit dem Modell auf ihre Kosten kommen. Klickpedale sorgen zudem ebenfalls für ein realistisches Fahrgefühl.

Auch wenn Sportplus nicht zu den bekannteren Herstellern gehört und über dieselbe Reputation wie beispielsweise Kettler und deren produzierte Qualität verfügt: Das Modell steht stabil (150 kg max. Personengewicht) und wackelfrei. Top!

Computer des SpeedbikesComputer/Display: Auch der Sportplus Speedracer zeichnet sich durch einige abwechslungsreiche Programme aus. Besonders mit dem Intervall- und Bergtraining lassen sich sehr intensive Trainingseinheiten durchführen. Durch unterschiedliche Benutzerprofile können zudem bis zu 50 verschiedene Daten von verschiedenen Nutzern gespeichert werden. Wenn der Fahrradergometer von der ganzen Familie genutzt wird ein großer Vorteil. Wer einen externen Brustpulsgurt von Polar besitzt, kann diesen anschließen. Damit grenzt man sich nicht nur optisch vom ET 6 ab, welcher die codierten Signale nicht empfangen kann. Standardmäßig können natürlich auch die Handpulssensoren genutzt werden. Das Display (rechts dargestellt) ist ausreichend groß, um alle Werte und Daten gut ablesen zu können.

Einstellungsmöglichkeiten: Besonderheiten hier sind der vertikal und horizontal verstellbare Triathlon Lenker (muss nicht verwendet werden) und ein ebenfalls in gleicher Art verstellbarer Rennsattel. Dieser kann sogar noch in seinem Neigungswinkel verstellt werden. Das ermöglicht eine recht sportliche Sitzhaltung, eben wie auf einem Rennrad. Wie auf eben diesem fühlt sich aber auch der Sitz an, -nämlich extrem hart. Das ist gleichfalls auch der einzig größere Kritikpunkt. Abhilfe kann hier eine Gelauflage schaffen.

Preis-Leistungsverhältnis: Teurer als der Christopeit ET 6, aber für einen Ergometer immer noch auf einem sehr guten Preislevel liegend. So lässt sich das Modell wohl am Besten beschreiben. D

Fazit: Ein Modell wie geschaffen für alle Radsportler. Schon beim Design bemerkt man die sportliche Ausrichtung des “Rennbikes”. Der Ergo-Speedracer ist deshalb vor allem für alle sportlich etwas ambitionierteren Menschen perfekt, die das Rad im Winter nicht missen wollen.

Das Produkt im Amazon Shop ansehen
Zusammenfassung der Produktmerkmale:

  • gute Programmauswahl
  • Triathlonlenker
  • Brustgurt von Polar verwendbar
  • Max. Benutzergewicht: 150 kg
  • 50 Widerstandsstufen
  • Maße: ca. 127x60x132 cm
  • Schwungmasse: 12 Kg
  • Werkzeug im Lieferumfang enthalten


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑