Wissenswertes Zuhause abnehmen mit einem Heimtrainer

Published on Mai 21st, 2013 | by Heimtrainer

0

Mit dem Heimtrainer abnehmen

In Deutschland leiden, laut dem statistischen Bundesamt, über die Hälfte aller Deutschen an Übergewicht. Dieser Trend ist erschreckend und sorgt nicht nur für eine große Unzufriedenheit der Betroffenen, sondern auch für gesundheitliche Probleme. Zwar boomt die Fitness Industrie und die Menschen geben immer mehr Geld für neue Produkte, Diätpläne, Bücher und Nahrungsergänzungsmittel aus, jedoch scheint dies nicht zu einem langfristigen Erfolg zu führen. Es tummeln sich immer mehr Fitness Gurus auf dem Markt und jeder scheint eine andere Diät oder Abnehmmethode zu propagieren. Leider profitieren davon bisher nicht die Übergewichtigen, sondern lediglich die Bankkonten der Gurus.

Dabei sind die Grundprinzipien des Abnehmens schon lange bekannt.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung und sportliche Aktivität sorgen dafür, dass man weniger Energie aufnimmt, als man verbraucht. Einen anderen Weg abzunehmen gibt es nicht und das leuchtet den meisten Menschen auch logisch ein.

Eine leuchtende Reklame, welche einen Gewichtsverlust im Schlaf verspricht, ist bei genauerer Überlegung hoch unseriös, jedoch fallen wir in unserer Verzweiflung und auf Grund der Tricks der Marketingindustrie immer wieder auf diese Betrüger herein.

Sport ist langfristig der gesündeste und erfolgversprechendste Weg um abzunehmen. Durch ihn werden Muskeln aufgebaut und Kalorien verbrannt. Leider ist unsere Zeit und Motivation oft knapp bemessen und gerade nach der Arbeit aufgebraucht.

Eine einfache und praktische Lösung

Ein  Heimtrainer bietet jedoch eine sehr praktische Möglichkeit aktiv zu werden. Hier kann man in den eigenen vier Wänden Sport treiben und so den Pfunden beim Purzeln zusehen.

Wer das Fitnessgerät vor dem Fernseher aufstellt, kann beispielsweise eine Stunde Sport treiben und wird nebenbei nett abgelenkt, sodass das Training nicht so anstrengend verspürt wird.
Egal wie dick, wie alt oder gebrechlich man ist, auf einem Hometrainer kann jeder angepasst an das eigene Leistungsniveau und geschützt vor fremden Blicken Sport treiben, den Körper ertüchtigen, Muskeln aufbauen und Kalorien verbrennen. Da kein langer Weg zum Sport auf sich genommen werden muss, ist die Motivation in der Regel höher, sodass sich häufiger Erfolge erzielen lassen. Um mit dem Training beginnen zu können, wird lediglich Sportbekleidung und ein entsprechender Heimtrainer benötigt (Fahrrad oder Mini).

Es ist ratsam an vier Tagen pro Woche mindestens 30 Minuten, zunächst bei gemächlichem Tempo, zu fahren. Je fortgeschrittener Sie werden, desto länger können Trainingseinheiten ausfallen. Wer bereits seit etwa zwei Monaten regelmäßig fährt, kann Intervallfahrten in seinen Trainingsplan einbauen oder viele Sprints absolvieren. Intervalltraining, auch HIIT (High Intensity Intervall Training) genannt, wurde in einigen Studien als sehr effiziente Methode zum Abnehmen identifiziert. Der dadurch ausgelöste sogenannte “Nachbrenneffekt” sorgt nämlich auch nach dem Training noch dafür, dass der Körper viele Kalorien verbrennt. Bedenken Sie jedoch, dass ein Sportler ausreichend Wasser trinken sollte. Dies hilft ebenfalls beim Abnehmen und dämmt den Hunger etwas ein.

3 Tipps die Ihnen helfen, mit einem Heimtrainer abzunehmen

  1. Setzen Sie sich realistische Ziele: Versuchen Sie nicht, zuviel auf einmal zu erreichen und steigern Sie sich schrittweise. Wenn Sie die oben genannten 4 mal pro Woche nicht schaffen, ist das nicht schlimm. Wichtig ist nur, dass Sie den Hometrainer regelmäßig nutzen. So behalten Sie den Spass und können sich über die Zeit zu mehreren und längeren Einheiten motivieren.
  2. Fahren Sie, während ihre Lieblingssendung im Fernsehen läuft. So vergeht die Zeit auf dem Sattel wie im Flug ohne dass Sie überhaupt merken, dass Sie Sport gemacht haben.
  3. Wechseln Sie zwischen Steh- und Sitzposition. Das beansprucht nicht nur andere Muskelgruppen, sondern sorgt auch für die nötige Abwechslung während dem Training.

Weiterführende Informationen: 


About the Author



Back to Top ↑