Crosstrainer Artikel Vor- und Nachteile von zusammenklappbaren Crosstrainern

Published on August 26th, 2014 | by Heimtrainer

0

Klappbare Crosstrainer – Was taugen sie wirklich?

Fitnessgeräte für zu Hause erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Manche wollen oder können nach der Arbeit nicht mehr außer Haus gehen, manche trainieren lieber in den eigenen vier Wänden, wo sie keiner sieht, als im gut besuchten Fitnessstudio und vor allem im Winter spielen auch die bald einsetzende Dunkelheit und die unangenehm feuchte Kälte eine Rolle. Aus welchem Grund auch immer, die Möglichkeit zur Fitness im eigenen Wohnzimmer ist für eine umfassend gesunde Lebensweise kaum noch wegzudenken.

In der Stadt werden die Fitnessgeräte für zu Hause noch stärker genutzt als auf dem Land. Hier kommen in vielen Fällen auch die Sicherheitsaspekte hinzu, denn vor allem die Frauen beschleicht bei dem Gedanken, im Winter am Abend alleine durch die Straßen zu joggen, ein unangenehmes Gefühl. Wer keine oder kaum eine Möglichkeit hat, in der Natur joggen zu gehen und sich kein Fitnesscenter leisten kann oder möchte, wird ebenfalls Sport vor dem eigenen Fernseher einer Laufrunde über stark befahrene Straßen voller Abgase vorziehen.

Zu wenig Platz für Fitness zu Hause?

Gerade in der Stadt herrscht jedoch oft das Problem, dass in den eigenen vier Wänden das gewünschte Fitnessgerät zu viel Platz wegnehmen würde. Auch besonders motivierte Heimsportler überlegen sich sehr gut, in einer 50-Quadratmeter-Wohnung einen sperrigen Crosstrainer zu platzieren. Viele greifen dann auf möglichst minimale Fitnessgeräte zurück, wie Hanteln oder eine Klimmzug-Stange. Damit lässt sich jedoch lange nicht so effektiv und vor allem so umfassend trainieren wie mit einem großen Trainingsgerät, das verschiedenste Muskelgruppen anspricht. Einige Hersteller haben sich dieses Problems angenommen und Fitnessgeräte für zu Hause entwickelt. Wir nehmen uns in diesem Artikel den Crosstrainern an, die nach dem Training einfach zusammengeklappt und äußerst platzsparend in einer Ecke verstaut werden.

Vorteile eines klappbaren Crosstrainers

Platzsparend
Der größte Vorteil eines klappbaren Crosstrainers liegt auf der Hand. Nach dem Training kann das Gerät zusammengeklappt und hinter der Couch oder in einem großen Schrank verstaut werden. Auch wenn es lediglich an die Wand gelehnt wird, braucht dieser um einiges weniger Platz als sein sperriger Verwandter.

Klein und leicht
Die klappbaren Varianten sind generell um ein Vielfaches kleiner und leichter als die größeren Modelle und damit auch wesentlich einfacher handhabbar. Vor allem Frauen oder ältere Leute, die nicht über viel Muskelkraft verfügen, können das nur etwa 20 Kilogramm schwere Fitnessgerät leicht durch die Wohnung manövrieren.

Preisgünstig
Da die klappbaren Crosstrainer kleiner und leichter sind, als die nicht klappbaren, befinden sich auch die Preise in dieser Fitnesssparte im unteren Segment. Sie sind bereits ab etwa 80 Euro erhältlich. Hier sollte jedoch noch erwähnt werden, nicht zum absolut billigsten Produkt zu greifen.

Die Nachteile

Nur für Einsteiger
Man muss sagen, dass sie zwar ideale Fitnessgeräte für ungeübte Sportler sind, die die Freude an der Bewegung wiederentdecken wollen, aber da die kleinen Geräte über keinerlei Schwungmasse verfügen und die Beine ganz ähnlich wie beim Langlaufen, aber gänzlich ohne Widerstand schwingen, ist das Training relativ leicht. Bereits trainierte Sportler werden auf den kleineren Crosstrainern kaum ins Schwitzen kommen.

Kaum Trainingseffekt
Da bei den klappbaren Modellen die Schwungmasse fehlt, ist auch eine stufenweise Einstellung des Widerstandes nicht möglich. Es gibt nur eine Widerstandsstufe und zwar „Null Widerstand“. Ist diese nach einer gewissen Trainingszeit zu leicht, ist der Crosstrainer praktisch nicht mehr verwendbar.

Wenig Stabilität
Aufgrund des günstigen Preises, der leichten Materialien und der faltbaren Streben ist der klappbare Crosstrainer nicht besonders stabil. Nach längerer Zeit intensiven Trainings fangen manche Modell zu quietschen an oder gehen überhaupt kaputt. Auch die maximale Gewichtsbelastung durch das eigene Körpergewicht ist geringer. Ab etwa 100 kg Körpergewicht muss man auf jeden Fall auf stabilere Heimtrainer umsteigen.

Die besten zusammenklappbaren Crosstrainer im Vergleich

Ein Crosstrainer von Christopeit, der klappbar ist

Abb.: Christopeit Walker Deluxe

Die bekanntesten Modelle sind der Christopeit Walker, der nur nach dem Lösen mehrerer Schrauben zusammen geklappt werden kann, der Nordic Walker Vitalmaxx Sensation, der auch Seitwärtsbewegungen der Beine erlaubt, oder der Horizon Fitness 509. Diese Geräte verfügen alle über eine digitale Anzeige, die über Zeit, Anzahl der Schritte und den ungefähre Kalorienverbrauch Auskunft gibt.

Letzterer ist von den erwähnten Produkten am ehesten zu empfehlen, da der Horizon Fitness 509 stabiler ist als die anderen, mit nur zwei Handgriffen aufgebaut und wieder zusammengeklappt werden kann und über verschiedene Trainingsstufen verfügt. Über die Schwungmasse ließen sich zu diesem Modell leider keine Angaben finden, allerdings ist eine ordentliche Schwungmasse anzunehmen. Somit ist oben genannter Nachteil zumindest bei diesem Crosstrainer hinfällig. Allerdings ist das Gerät verhältnismäßig laut und die Trittflächen sind knapp einen halben Meter hoch, wodurch sehr große Personen daher beim Trainieren auf eine gewisse Raumhöhe angewiesen sind.

Fazit

Ein klappbarer Crosstrainer ist vor allem für Menschen geeignet, die auf der Suche nach zeitweisem, leichtem Training sind, wie zum Beispiel Fitness-Einsteiger oder ältere Menschen. Wer den Crosstrainer zur Steigerung der Fitness und zum Aufbau von Muskeln verwenden möchte, sollte sich von Anfang an ein größeres Gerät zulegen. Wer dafür zu wenig Platz hat, oder nicht über die notwendigen finanziellen Mittel verfügt, ist wahrscheinlich mit einer günstigen, alternativen Sportart außer Haus (zum Beispiel Laufen oder Nordic Walken) besser beraten.

Bildquelle: Artikelteaser Lunamarina @ canva.com


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Back to Top ↑