Crosstrainer CTR 3 Test

Published on November 22nd, 2013 | by Heimtrainer

0

Der Kettler Crosstrainer CTR3 im Überblick

Auch Kettler darf als Qualitätshersteller von Fitnessgeräten nicht im Überblick fehlen. Wir stellen hier den Kettler Crosstrainer CTR 3 vor, der unter anderem Testsieger bei “Stiftung Warentest” sowie den Magazinen “Konsumenten”  und “Fit for Fun” wurde und reüssieren Stärken und Schwächen des Modells.

Aufbau: Bei fachkundigem Aufbau dauert diese Prozedur etwa eine Dreiviertelstunde (wie auch in der Anleitung angegeben). Planen Sie aber lieber etwas mehr Zeit ein, ca. 1 bis 2 Stunden sind hier eher realistisch. Die Montageanleitung wird als gut strukturiert und verständlich beschrieben. Lediglich die Erklärung der Funktionen des Bordcomputers, welche in einer zweiten beiliegenden Anleitung enthalten ist, darf getrost als verbesserungswürdig bezeichnet werden. Werkzeug liegt dem Produkt bei, eigene Ausstattung ist hier also nicht erforderlich. Auch beim Aufbau des CTR 3 ist wichtig zu erwähnen, dass die Schrauben unbedingt fest angezogen werden müssen, um ein späteres “Quietschen” des Gerätes zu vermeiden. Diese sollten nach ersten Testläufen nochmals überprüft und gegebenenfalls stärker angezogen werden, lassen Sie deshalb zunächst die Blenden vor den Schrauben weg. Steht das Modell dann aufgebaut im Raum, fallen die eng am Produktkörper geführten Pedale auf, ein echter Pluspunkt für ein sauberes und angenehmes Training.

Rundlauf und Geräuschentwicklung: Mit dem Spitzen-Schwungrad (22 kg) läuft der Crosstrainer von Kettler super rund ohne nerviges Ruckeln und sorgt dabei für einen super flüssigen Ablauf der Bewegung. Mit diesen 22 kg hat der CTR 3 etwa 10 kg mehr Schwungmasse als das Konkurrenzprodukt von Christopeit. Das macht sich natürlich bemerkbar, allerdings ist es auch fast doppelt so teuer.  Das Gerät läuft zudem super geräuscharm, –  und das auch nach längerer Benutzungszeit. Kein Quietschen, Knarzen oder sonstigen Störgeräusche sind zu hören, ein Ausweis der Verwendung von relativ verschleißresistenten Bauteilen. Wie oben schon erwähnt sollten Sie nach den ersten Trainingsdurchläufen die Schrauben überprüfen und gegebenenfalls nachziehen, um ein leises Training zu gewährleisten.

Das tolle Trainingserlebnis wird zusätzlich noch durch sehr feine Widerstandseinstellungen verstärkt, indem es dem Benutzer 75 unterschiedliche Belastungsstufen zur Verfügung stellt. Die Belastungsstufen werden dabei, wie für ein Ergometer-Fitnessgerät üblich, in Watt eingestellt. Anfäger wie Fortgeschrittene Sportler können somit mit Hilfe des Kettler CTR3 präzise und ihrem Leistungsstand entsprechende Einstellungen vornehmen.

Maximales Benutzergewicht: Das Gerät steht sicher und fest auf dem Boden, was es vor allem den schweren Bauteilen zu verdanken hat. Wie auch die Konkurrenzprodukte im Testfeld vermag es der Kettler bis zu 150 kg an Benutzergewicht zu stemmen. Die Verarbeitung ist wie von Kettler gewohnt qualitativ sehr ansprechend, einzig die etwas billig wirkenden Polster an den Armstangen scheinen den positiven Gesamteindruck etwas zu trüben.

Computer und Display: Die ermittelten und an den Computer übermittelten Daten (Herzfrequenz) erscheinen als recht brauchbar, allerdings müssen die Hände zum Messen auch bei diesem Crosstrainer von den Armstangen genommen und zu den inneren Handgriffen geführt werden, die mit den Sensoren ausgestattet sind. Für genauere Werte und einen störungsfreien Bewegungsablauf bietet sich deshalb wiederum ein externer Pulsgurt an. Dieser liefert in jedem Fall präzisere Daten als die Handgriffe. Wie oben schon erwähnt lässt sich die große Belastungsbandbreite leicht über den Bordcomputer regeln. Mit 8 unterschiedlichen Programmen bietet das Modell nicht unbedingt eine große Fülle an abwechslungsreichen Trainingsausführungen, verzichtet dabei aber gleichfalls auf überflüssigen Schnick-Schnack. Denn: Die wichtigsten Programme wie beispielsweise ein herzfrequenzgesteuertes sind mit an Bord.

Das grün ausgeleuchtete LCD-Display zeigt die wichtigsten Daten an. Die angezeigten Daten sind gut erkennbar und sinnvoll angeordnet (Leistung, Energieverbrauch und Zeit sind unten etwas größer dargestellt; die Geschwindigkeit und der Puls+Strecke befinden sich links, bzw. rechts auf dem Bildschirm).

Preis-/Leistungsverhältnis: Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut stimmig. Im Vergleich mit den anderen Modellen ist das Kettler Gerät zwar teurer, bietet aber auch gleichzeitig mehr Ausstattung und Leistung. Da wir aber dem Preis-Leistungsverhältnis einen hohen Stellenwert beimessen muss sich der CTR 3 dem CXM 6 hauchdünn geschlagen geben. Ob der Preisaufschlag gerechtfertigt, muss jeder Kunde für sich selbst entscheiden. Es stellt sich die Frage nach dem jeweiligen verfügbaren Budget und den Ambitionen, die der Benutzer mit dem Fitnessgerät verfolgt. Wenn Sie bereit sind, etwas mehr Geld zu investieren,  sind Sie mit dem Kettler Crosstrainer definitiv an der richtigen Adresse.

Fazit: Die Tests der Stiftung Warentest, dem Fit for Fun und dem Konsumenten Magazin, die das Modell als Testsieger kürten, werden flankiert und bestärkt von vielen super Kundenrezensionen auf diversen Onlineportalen. Wer bereit ist, etwas mehr Geld auszugeben, findet hier ein tolles Fitnessgerät zum Erreichen Ihrer persönlichen Fitnessziele.

Jetzt bei Sport-Thieme ansehen

Die wichtigsten Produktdetails im Überblick:

  • Maße (LxBxH): 145x53x152 cm
  • 22 kg Schwungmasse
  • 150 kg maximales Benutzergewicht
  • 8 unterschiedliche Trainingsprogramme zur Auswahl
  • 75 unterschiedliche Widerstandseinstellungen (bis 400 Watt)


About the Author



Back to Top ↑