Wissenswertes Heimtrainer vs Ergometer

Published on August 16th, 2013 | by Heimtrainer

0

Heimtrainer vs. Ergometer

Der Frage, was einen Heimtrainer von einem Ergometer unterscheidet, wurde bereits in einem anderen Artikel nachgegangen. Viele Leser werden sich nun aber fragen, welches der beiden Geräte sich für sie eignet. Der folgende Artikel soll Ihnen nun bei der Entscheidung helfen, welches Sportgerät die bessere Anschaffung darstellt.

Wattanzeige, ja oder nein?

Der größte Unterschied stellt auch gleichzeitig das gewichtigste Entscheidungskriterium: Heimtrainer dürfen per Definition nicht durch eine Wattzahl eingestellt werden oder diese anzeigen. Bei Ergometern hingegen wird die Leistung über die Wattzahl eingestellt und angezeigt. Der Grund dafür ist, dass Ergometer vor allem zur Leistungsüberprüfung und in der Rehabilitationsmedizin eingesetzt werden. Die Leistung kann nämlich hier unter gleichen Messbedingungen (beispielsweise durch Erhöhen oder Verringern der Wattzahl) genau eingestellt werden und etwaige Leistungsfortschritte dokumentiert werden. Wer also Wert darauf legt, die Leistung exakt einstellen zu können, dem bieten sich beim Ergometer definitiv Vorteile. Damit werden vor allem eher die Leistungssportler angesprochen.

Ausstattung

Die Austattung gestaltet sich bei beiden Kategorien sehr ähnlich. Eine Anzeige von wichtigen Funktionen wie Zeit, Entfernung, Puls und Kalorien gehört bei beiden zum Standard. Manche Ergometer weisen darüber hinaus noch andere Funktionen auf wie beispielsweise Anzeige von Körperfett oder BMI, welche aber aus Gründen von technisch bedingter Messungenauigkeit bei Heimtrainern nicht unbedingt vermisst werden. Ansonsten sind bei beiden Gerätearten auf die gleichen Faktoren zu achten, die auch schon bei der Heimtrainer-Test Seite aufgelistet wurden.

Preis

Bei knapperem Budget punktet ganz klar der Heimtrainer. Modelle dieser Kategorie sind meist billiger als die Fahrradergometer. Für ein Anfängermodell der letztgenannten Kategorie muss man zwischen 200-350 Euro rechnen wie beispielsweise beim beliebten Christopeit ET6. Dahingegen starten Einsteiger-Hometrainer bereits bei rund 100 Euro. Da der Preis häufig ein äußerst wichtiges Kriterium darstellt, sollte umso besser abgewogen werden, für welches Gerät man sich entscheidet.

Fazit: 

Wer einfach nur seine Ausdauer verbessern möchte, der ist mit einem Hometrainer wohl am besten bedient. Wer etwas mehr Kontrolle über seine Leistungen haben möchte, für den ist ein Ergometer die bessere Wahl. Diese sind aber gleichzeitig auch etwas teurer. Ob dieser Preisaufschlag die etwas bessere Ausstattung wettmacht, muss jeder für sich entscheiden. In jedem Fall helfen Ihnen beide Fitnessgeräte bei der Verbesserung Ihrer Ausdauer, der Stärkung der Beinmuskulatur und bei der Stärkung Ihres Herz- Kreislaufsystems. Der Artikel hat Ihr Interesse geweckt? Dann informieren Sie sich hier über die besten Ergometer im Test.

 


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Back to Top ↑